header

Im Zeitraum von acht Wochen haben 13 Damen und ein Herr an einem Kurs für die Betreuung von Menschen mit dementieller Erkrankung teilgenommen. Die Schulung fand in den Räumen der Caritas Sozialstation St. Laurentius in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK statt.

Kursleiterin Ingrid Samland informierte nicht nur über die verschiedenen Krankheitsbilder bei Demenz, sondern auch über die richtige Betreuung und Pflege an dementiell erkrankten Menschen. Gerade diese ist nicht so einfach und basiert auf sehr viel Einfühlungsvermögen und Verständnis. Für die betreuende Person ist es wichtig, die pflegerische Grundhaltung an die besondere Situation dementer Menschen anzupassen. Dazu wurden Hilfen zum Verständnis der Erkrankung gegeben. Wie sich die verschiedenen Phasen der Krankheit offenbaren, und wie wichtig hier gezielte Förderung der Selbständigkeit und des Selbsterlebens ist, waren weitere grundlegende Themen. Ein umfangreicher Bereich ist die Kommunikation mit betroffenen Personen. Die Teilnehmer übten gezielt, wie auch bei eingeschränkter Fähigkeit der Sprache der Kontakt zum kranken Menschen aufrechterhalten werden kann. Weiterhin wurden Hilfen zur Alltagsgestaltung und zur Pflege ausführlich besprochen, sowie Handlungsmöglichkeiten zum Umgang mit eventuell auftretenden schwierigen Situationen aufgezeigt.

Auch von den Kursteilnehmern, welche bereits dementiell erkrankte Personen betreuen, flossen wertvolle Beiträge aus der Praxis mit in den Kurs  ein.

Dietrich Haase, erster Vorsitzender der Sozialstation, bedankte sich beim Kursleiterin Ingrid Samland und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Bereitschaft, den Kurs zu belegen. Er betonte, dass es wichtig sei, sich in der Familie wegen eines möglichen häuslichen Pflegefalls rechtzeitig Gedanken zu machen, damit entsprechende Kenntnisse vorhanden seien. Auch für die Schwestern und Pfleger sei es gut zu wissen, dass pflegende Angehörige im Haus sind.

Pflegedienstleiter Bruno Kleinhenz und Julia Bayer von der Barmer GEK bedankten sich ebenfalls für die Teilnahme am Kurs und beantworteten Fragen zur Kranken- und Pflegeversicherung. Ingrid Samland durfte sich zudem noch über ein Präsent von den Kursteilnehmern freuen.

Die Teilnehmer des Kurses: Frieda Erbis, Monika Quack, Heidi Wiesner, Johann Brandt, Gabriele Respodek (Bad Neustadt), Ulrike Noske, Veronika Illig (Heustreu), Stefanie Weingärtner, Nadja Kapperer,  Anja Jokiel (Langenleiten), Ingrid Hesselbach (Windshausen), Maria Schüßler (Poppenhausen).

 

­