header

In Oberweißenbrunn fand der diesjährige Gottesdienst des Dankens und Gedenkens statt. Die Caritas Sozialstation St. Laurentius hatte die Gestaltung der Eucharistiefeier mit Pfarrer Manfred Endres abgesprochen.

So wurde nicht nur die aufopferungsvolle Arbeit der pflegenden Angehörigen hervorgehoben, sondern auch die Pflegeleistung der Schwestern und Pfleger, der Dienst am Menschen, den die hauswirtschaftlichen Mitarbeiterinnen leisten, und nicht zuletzt das Engagement der Ehrenamtlichen.

Insbesondere betonte Pfarrer Endres  das segensreiche Wirken der Sozialstation. Im Gedenken an die im vergangenen Jahr  verstorbenen Patientinnen und Patienten wurden Lichter an der Osterkerze angezündet und vor dem Altar aufgestellt. Pfarrer Endres betete für die Verstorbenen, aber auch für die Pflegekräfte und pflegenden Angehörigen, welche ihren schweren Auftrag mit Liebe und Hingabe ausführen. Es sei ein Segen, so der Geistliche, dass es die Sozialstation gibt.

Zum Abschluss des Gottesdienstes wurden Rosen verteilt. Die Patientinnen und Patienten dürfen sich in dieser Woche ebenfalls über Rosen freuen. Die Schwestern und Pfleger von der Sozialstation St. Laurentius haben das Symbol der Liebe bei ihrem nächsten Besuch mit dabei.   

­